Kontoführung bei Geschäftskonten: Was bedeutet das?

Unter Kontoführung versteht man die Einrichtung eines Kontos bei einer Bank einschließlich der Durchführung von finanziellen Transaktionen über das Konto. In der Regel bezieht sich der Begriff “Kontoführung” auf das Girokonto bzw. Geschäftskonto. Das ist aber nicht zwingend. Kontoführung findet auch bei Depot-, Einlagen- oder Kreditkonten statt.

Kontoführung Definition

Die Kontoführung ist Teil der Dienstleistungen eines Kreditinstituts und steht bei Geschäfts- und Girokonten in engem Zusammenhang mit Zahlungsverkehrsabwicklung. Bei vielen Banken wird die Kontoführung bepreist. Im Hinblick auf Geschäftskonten ist das fast durchgängig der Fall, bei Girokonten gibt es auch Kontoführung kostenlos.

Bezüglich der Kontoführungsgebühren existiert eine Vielzahl an Gebührenmodellen. Bei Geschäftskonten gilt häufig ein monatlicher Grundpreis, zu dem nach Anzahl der Buchungsposten gestaffelte Buchungspostengebühren hinzukommen. “Sonderleistungen” wie Kreditkarten werden extra bepreist.

Kontoführung bei Geschäftskonten: Was bedeutet das?
4 (80%) 1 Bewertung[en]

Kommentar hinterlassen